GBS CIDP PNP Landesvorstand Sachsen

GBS CIDP PNP

Deutsche Polyneuropathie Selbsthilfe e.V.
Landesverband Sachsen

Bericht zum Patiententreffen im AWO ECK Mönchengladbach am 26.09.2020

Genau 14 Teilnehmer kamen zum heutigen Gesprächskreis (Patiententreffen) um sich mit anderen Teilnehmern mit den jeweiligen Erfahrungen auszutauschen. Es gab einige neue Teilnehmer und so begann eine kleine Vorstellungsrunde.

Es war schon sehr interessant zu erfahren, dass es einen Teilnehmer gab, der aufgrund einer Chemotherapie eine Polyneuropathie entwickelte. Ein weiterer Teilnehmer klagte gleich über 2 Erkrankungen, nämlich Polyneuropathie und Parkinson.

Nach der Vorstellungsrunde gab es viele Nachfragen und es entwickelten sich lebhafte Diskussionen über Behandlungsformen. Ein Thema war die "Hochtontherapie" zu der der auch ein Teilnehmer ausführlich berichten konnte. So richtig überzeugend war bei ihm die Therapie nicht. Ein Teilnehmer wird derzeit mit einem Kortison-Präparat behandelt in Form einer Stoßtherapie. Er scheint damit Erfolg zu haben. Es kommt aber auch immer auf die Art der Polyneuropathie und dem jeweiligen Patienten an, ob der Körper auch die Therapie annimmt.

Albert Handelmann informierte noch kurz über die Vorstandssitzungen der letzen Woche und kündigte einen weihnachtlichen Gesprächskreis mit neurologischer Begleitung wegen Corona über den Bildschirm an. Der Gesprächskreis ist am 19. Dezember 2020 im AWO Eck und beginnt um 13:00 mit einer kleinen Tombola.

Zurück

Unterstütze uns mit einer Mitgliedschaft

Veranstaltungen

Dieser Termin entfällt

Gesprächskreis Sachsen in Freiberg VDK Sachsen e.V, Begegnungsstätte des Sozialverbandes,Schillerstraße 3 (1. Etage), 09599 Freiberg

Gesprächskreis Sachsen in Chemnitz KISS, Stadtmission Chemnitz e.V, Rembrandtstraße 13a/b, 09111 Chemnitz

Gesprächskreis Sachsen in Zwickau KISS Zwickau, Scheffelstraße 42, 08066 Zwickau


Gesprächskreis Sachsen in Plauen Mehrgenerationenhaus, Albert-Platz 12, 08523 Plauen

Aktuelle Themen & Berichte

Auch wir nutzten den 12. Dresdner Selbsthilfetag, um unsere Organisation zu präsentieren, bekannter zu machen und mit Interessierten ins Gespräch zu kommen. Bereits zum dritten Mal, nach zweijähriger "Coronapause", waren wir im World Trade Center präsent.


Das Interesse war sehr groß und so fanden sich bei strahlendem Sonnenschein rund 250 Teilnehmer aus mehreren Bundesländern auf der Messe Erfurt ein.


Unser Treffen hatten wir wieder einmal als Freilandveranstaltung geplant und das Wetter spielte nach einigen kälteren Tagen auch mit.


Lutz Brosam hatte sich diesen ungewöhnlichen Ort für die Veranstaltung ausgesucht und konnte Frau Gabi Böttcher als MTA und Heilpraktikerin für einen Vortrag bei uns gewinnen.


Erstmalig haben wir in den Räumen der Selbsthilfe Kontaktstelle, Löhrstraße 33 in Bautzen einen Gesprächskreis durchführen dürfen.