GBS CIDP PNP Landesvorstand Sachsen

GBS CIDP PNP

Deutsche Polyneuropathie Selbsthilfe e.V.
Landesverband Sachsen

Bericht von der Therapiemesse Leipzig 24. 3. bis 26. 3. 2022

Die Fachmesse Therapie LEIPZIG ist die führende nationale Branchenplattform für Therapie, medizinische Rehabilitation und Prävention in der Messestadt Leipzig. Damit ist sie der wichtigste Branchentreffpunkt eines medizinisch-therapeutischen Fachpublikums, welches sich über aktuelle Angebote informieren und Investitionsentscheidungen vorbereiten möchte.

Darüber hinaus zählt der Kongress der Therapie LEIPZIG mit 3.000 Teilnehmern zur größten Fortbildungsveranstaltung der Branche im deutschsprachigen Raum. Er bietet den Teilnehmern ein breites interdisziplinäres Programm, welches in mehr als 200 Seminaren und Workshops praxisnah aufgearbeitet wird.

Seit vielen Jahren betreibt der Landesverband Sachsen unter Leitung des Vorsitzenden Claus Hartmann einen Informationsstand auf dieser für Gesamtdeutschland wichtigen Messe, um das Fachpublikum über die unterschiedlichsten Erkrankungen der Polyneuropathie zu informieren.

Der Stand war günstig platziert und die Besucher machten regen Gebrauch vom Informationsmaterial, denn das umfasste die gesamte Palette der Polyneuropathien von A bis Z. Die Broschüre von "A-Z" übrigens war der Renner auf dem Info-Stand, und es machte die Runde, noch einiges nachzufordern, aber es waren dank der sorgfältigen Planungen insgesamt alle Broschüren reichlich vorhanden. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit wurden umfänglich genutzt.

Gast auf dem Stand war der Bundesvorsitzende der Deutschen Polyneuropathie Selbsthilfe e.V. Albert Handelmann, der mit seiner Ehefrau Monika Willemsen eigens zur Messe angereist war.

Da viele GBS (Guillain-Barré Syndrom) Betroffene den Stand besuchten, wurden auch intensivere Beratungen notwendig. Man wollte wissen, wie lange so etwas noch dauern kann und welche Art der Krankengymnastik am besten hilft. Man wusste gut Bescheid aufgrund langjähriger Erfahrungen. Bei der CIDP, der chronischen Variante des Guillain-Barré Syndroms, lag der Schwerpunkt mehr auf die weiterführenden medikamentösen Behandlungsformen.

Bei den überwiegend von ungeklärten Fällen der Polyneuropathie betroffenen Besuchern stand die Klinikauswahl zur erweiterten Diagnose im Vordergrund. Auch englischsprachigen Besuchern konnte mit fließendem Englisch geholfen werden.

Auf dem Pult lag auch der Hinweis auf ein in Kürze erscheinendes Buch der Künstlerin Sabine Hansen aus. Es wurde der Prototyp vorgestellt und so manch einer bekam das "GBS (GetBetterSoon)" Sternchen zur Erinnerung angeheftet. Bemerkung: Get Better Soon lautet übersetzt ins Deutsche "Genese Besser Schnell". Das Buch hat künstlerischen Charakter und die Eröffnungsausstellung zur Vorstellung findet im Landtag von NRW im September statt. Darüber wurde bereits früher ausführlich im PEPO REPORT berichtet.

Es war die erste Messe nach der Pandemie und die Infostände waren entsprechend platziert. Teilweise war pandemiebedingt viel Platz in der Halle.

Zu den Besucherzahlen am Stand ist zu sagen, dass im Durchschnitt etwas über 200 Besucher pro Tag den Stand frequentierten. Dazu wurde eine Liste geführt.

Insgesamt vergingen die 3 Tage wie im Flug und die Teams vom Stand haben ausgezeichnet gearbeitet. Alles EHRENAMTLICH versteht sich und daher geht Großer Dank an die Teams.

Leipzig, 26. 3. 2022

Bericht: Albert Handelmann
Bilder: Deutsche Polyneuropathie Selbsthilfe e.V.

Zurück

Unterstütze uns mit einer Mitgliedschaft

Veranstaltungen

Dieser Termin entfällt

Gesprächskreis Sachsen in Freiberg VDK Sachsen e.V, Begegnungsstätte des Sozialverbandes,Schillerstraße 3 (1. Etage), 09599 Freiberg

Gesprächskreis Sachsen in Chemnitz KISS, Stadtmission Chemnitz e.V, Rembrandtstraße 13a/b, 09111 Chemnitz

Gesprächskreis Sachsen in Zwickau KISS Zwickau, Scheffelstraße 42, 08066 Zwickau


Gesprächskreis Sachsen in Plauen Mehrgenerationenhaus, Albert-Platz 12, 08523 Plauen

Aktuelle Themen & Berichte

Auch wir nutzten den 12. Dresdner Selbsthilfetag, um unsere Organisation zu präsentieren, bekannter zu machen und mit Interessierten ins Gespräch zu kommen. Bereits zum dritten Mal, nach zweijähriger "Coronapause", waren wir im World Trade Center präsent.


Das Interesse war sehr groß und so fanden sich bei strahlendem Sonnenschein rund 250 Teilnehmer aus mehreren Bundesländern auf der Messe Erfurt ein.


Unser Treffen hatten wir wieder einmal als Freilandveranstaltung geplant und das Wetter spielte nach einigen kälteren Tagen auch mit.


Lutz Brosam hatte sich diesen ungewöhnlichen Ort für die Veranstaltung ausgesucht und konnte Frau Gabi Böttcher als MTA und Heilpraktikerin für einen Vortrag bei uns gewinnen.


Erstmalig haben wir in den Räumen der Selbsthilfe Kontaktstelle, Löhrstraße 33 in Bautzen einen Gesprächskreis durchführen dürfen.