GBS CIDP PNP Landesvorstand Sachsen

GBS CIDP PNP

Deutsche Polyneuropathie Selbsthilfe e.V.
Landesverband Sachsen

Bericht vom Gesprächskreis am 13.05.2023 in Plauen

Zu unserem Gesprächskreis hatten wir als Referenten Herrn Benjamin Brückner eingeladen. Er ist Sachbearbeiter der Betreuungsbehörde im Sozialsamt des Vogtlandkreises. Das Thema seines Vortrages lautete: "Vorsorgevollmacht – Patientenverfügung – Betreuungsverfügung Werkzeuge, um meiner Selbstbestimmung Ausdruck zu verleihen".

Ein Thema, das jeden berührt, viele vor sich herschieben, aber im konkreten Fall von ungeheurer Wichtigkeit ist. Dazu kommen regelmäßig Veränderungen, die es sinnvoll machen seine Vollmachten zu aktualisieren. In Kurzfassung zu den einzelnen Dokumenten.

Vorsorgevollmacht

  • ist die persönliche Willenserklärung, die einer anderen Person meine Rechtsvertetung erlaubt
  • es besteht Formfreiheit und der Zeitpunkt ist selbst gewählt.
  • der Vollmachtgeber muss bei Erteilung geschäftsfähig sein
  • es gibt keinen Zwang zur Übernahme der Betreuung
  • Beglaubigung ist keine Pflicht
  • bei Grundbuchangelegenheiten wird eine notarielle Vollmacht empfohlen Einige empfehlenswerte Inhalte sind Gesundheitsvorsorge, Aufenthalt, Vermögenssorge, Untervollmacht, Vertretung vor Gericht und Geltung über den Tod hinaus.

Patientenverfügung

  • ist der schriftliche Patientenwille für künftige Behandlungssituationen. Hier wird empfohlen sich von dem Arzt seines Vertrauens sich beraten zu lassen.

Betreuungsverfügung

Hier werden Wünsche und Erwartungen an den Betreuer formuliert Es besteht Formfreiheit, das Dokument sollte unterschrieben und mit Datum versehen sein. Zum möglichen Inhalt können gehören: Vorschlag zur Betreuerauswahl, ausgeschlossene Personen, Äußerungen zur Lebensführung, Vermögensverwaltung und Umfang von Geschenken. Ein praktischer Hinweis: Notfall-Kärtchen in Geldbörse hinterlegen.

Alle Fragen der Anwesenden wurden schon während des Vortrages beantwortet und nach 90 Minuten konnten wir den Referenten verabschieden. Im zweiten Teil informierte Claus Hartmann über den Jahres-und Finanzbericht 2022, die Förderung für 2023 und die bisherige Arbeit des Verbandes. Es kam zu einem regen Erfahrungsaustausch zu vielen Fragen und abschließend berichtete er über seine bisherigen Erfahrungen mit einem Chip, der nach der Energie-Frequenz-Methode arbeitet. Nach 16.00 Uhr verabschiedeten wir uns und vereinbarten einen zusätzlichen Termin für ein Treffen im Juli.

Claus Hartmann

Zurück

Unterstütze uns mit einer Mitgliedschaft

Veranstaltungen

Hilfsmittel die den Umgang mit Polyneuropathie erleichtern
Gesprächskreis Sachsen in Annaberg-Buchholz Diakonie Sozialstation Annaberg, Alte Poststraße 2, 09456 Annaberg-Buchholz

Die Klinik für Neurologie lädt Patienten, Angehörige und Interessierte zum "Schlaganfall-Tag" am Mittwoch, den 8. Mai 2024, von 13.00 bis 16.15 Uhr in den Bürgersaal des Rathaus Zwickau ein.
12. Schlaganfall-Tag in Zwickau Rathaus Zwickau, Hauptmarkt 1, 08056 Zwickau

"Polyneuropathie – Vielfältig, aber verständlich erklärt"
Gesprächskreis Sachsen in Chemnitz Deutsche Polyneuropathie Selbsthilfe e.V., Altchemnitzer Straße 27, 09120 Chemnitz

Frau Kerstin Schönherr von der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. in Zwickau, hält einen Vortrag über die Übersäuerung in Verbindung bei PNP in unserem Körper
Gesprächskreis Sachsen in Zwickau KISS Zwickau, Scheffelstraße 42, 08066 Zwickau

Gesprächskreis Sachsen in Plauen Mehrgenerationenhaus, Albert-Platz 12, 08523 Plauen

Aktuelle Themen & Berichte

Gesprächskreis am 23. März 2024 in der Begegnungsstätte VDK Sachsen e.V. Freiberg


Am 19. März 2024 haben wir in den Kolonnaden in Plauen unseren zweiten Gesprächskreis durchgeführt.


Das UniversitätsCentrum für Seltene Erkrankungen Dresden lädt zum 10-jährigem Gründungsjubiläum in das Programmkino Dresden ein.


Präsenztreffen zum Tag der Seltenen Erkrankungen am 02.03.2024 im Städtischen Klinikum Dessau-Rosslau


Bericht vom 1.Gesprächskreis am 15.02.2024 in Zwickau