GBS CIDP PNP Landesvorstand Sachsen

GBS CIDP PNP

Deutsche Polyneuropathie Selbsthilfe e.V.
Landesverband Sachsen

103. GBS CIDP Gesprächskreis Sachsen in Dresden

Wir reden über Ernährung

 

Für den 26.09.2020 von 10.00 bis 12.00 Uhr war von Heike Busch in Dresden ein Gesprächskreis zum Thema "Ernährung" geplant.  Leider musste krankheitsbedingt die Referentin kurzfristig absagen, was zu der Frage führte: Gesprächskreis trotzdem durchführen oder ausfallen lassen. Es wurde entschieden. "Der Gesprächskreis findet statt!"

Heike Busch hat das Thema "Ernährung" selbst aufgegriffen und zu Beginn aktuelle und sehr informative Ausführungen weitergegeben, welche nicht nur für uns GBS-, CIDP- oder PNP-Erkrankte, sondern für jedermann wichtig sind. Bestes Informationsmaterial, welches von der Harvard School of public health veröffentlich wurde, hatte Heike für alle Teilnehmer zur Mitnahme zusammengestellt.

Es wurde im Austausch klar, dass sich die Mehrheit mit gesunder Ernährung und Lebensweise eh schon auseinandergesetzt hat und sehr großes Interesse an weiteren Informationen und Tipps besteht.

In Folge von Heike Buschs Ausführungen beschrieb jeder Betroffene seine Erkrankung, die Intensität, den Zeitraum bis zum Erkennen, welche Behandlungen durchgeführt wurden sowie den derzeitigen Stand mit noch vorhandenen Einschränkungen und Beschwerden.

Ein für mich sehr wichtiger Punkt war dieser, dass man sein Patientenrecht wahrnehmen sollte, und sich eine Zweitmeinung einholt. Selbst größerer Entfernung aus ist es möglich, einen Termin in der Neurologischen Ambulanz der Charitè zu bekommen. Von diesem mit nachfolgender Diagnostik und Behandlung stationär in dieser Einrichtung konnte ein Betroffener sehr anschaulich berichten.

Die Gruppen leben von diesem Informationsaustausch. Nur derjenige, welcher daran beteiligt ist, kann Neues erfahren. Gemeinsam konnten wir feststellen, dass die Möglichkeiten, mit Hilfe der neuen Medien zu kommunizieren gerade in der Coronazeit sehr hilfreich ist, aber nicht jeder die technischen Voraussetzungen zu Hause hat und einen direkten Kontakt mit persönlichem Gespräch nicht ersetzen kann.

Das Thema "Ernährung" wird für zukünftige Gesprächskreise wieder aufgegriffen, auf Informationen zu Nährstoffen und Vitaminen, auf welche man bei neurologischen Erkrankungen besonders achten sollte, gesunde Rezepte, die man gut in den Alltag einbauen kann und hilfreiche Nahrungsergänzungsmittel sind wir schon sehr gespannt.


Vielen Dank an Heike Busch für den gelungenen Gesprächskreis.


Landesverband Sachsen
Deutsche GBS CIDP Selbsthilfe e.V.

Zurück

Unterstütze uns mit einer Mitgliedschaft

Veranstaltungen

Dieser Termin wurde verschoben

GBS - CIDP - MMN - Gesprächskreis Chemnitz KISS, Stadtmission Chemnitz e.V, Rembrandtstraße 13a/b, 09111 Chemnitz

GBS - CIDP - MMN - Patiententreff Freiberg VDK Sachsen e.V, Begegnungsstätte des Sozialverbandes,Schillerstraße 3 (1. Etage), 09599 Freiberg

GBS - CIDP - MMN - Gesprächskreis Leipzig ASB-Objekt "Am Sonnenpark", Begegnungsstätte "Kregeline", Mattheuerbogen 6, 04289 Leipzig

GBS - CIDP - MMN - Gesprächskreis Plauen Mehrgenerationenhaus, Albert-Platz 12, 08523 Plauen

GBS - CIDP - MMN - Gesprächskreis Chemnitz KISS, Stadtmission Chemnitz e.V, Rembrandtstraße 13a/b, 09111 Chemnitz

Aktuelle Themen & Berichte

Anfang Februar erhielten wir eine Anfrage der Internationalen GBS CIDP Stiftung der USA, Albert Handelmann ist dort aktiver Repräsentant seit 2005 für den Deutschsprachigen Raum in Europa, zur Nennung von 4 CIDP oder MMN Betroffenen, die kurzfristig für eine Studie zur Verfügung stehen könnten. Innerhalb eines halben Tages konnte dem nachgekommen werden, auch deshalb, weil es für CIDP Patienten weiterführend sein kann.


Hier möchte ich Ihnen von meiner Reha-Maßnahme berichten, die ich im November in der MEDICAL-Park Klinik Reithof in Bad Feilnbach durchgeführt habe. Bei der Klinik handelt es sich um eine Fachklinik für Neurologie und Orthopädie.


Im Interview erzählt der Vorsitzende der Polyneuropathie Selbsthilfe e.V. Albert Handelmann auf welche Bedürfnisse der Verein eingeht, welchen Einfluss Covid-19 auf die Vereinsarbeit hat und wie man sich auch selbst in den Verein einbringen kann.


Seit der Gründung der Deutschen Polyneuropathie Selbsthilfe e.V. im September 2017 hat sich so einiges getan auch hinsichtlich Erweiterung der Organisation.


Sollte ich mich mit meiner Polyneuropathie impfen lassen? Ja. Auch für Patienten mit einer Polyneuropathie ist eine COVID-19-Impfung sinnvoll. Wir empfehlen allen unseren Patienten, die COVID-19-Impfung durchführen zu lassen.